Wie unser neuestes Portfoliounternehmen Teralytics Einfluss auf das Geschäft der Deutschen Bahn im Hier und Heute sowie in der Zukunft haben kann, hat Technologievorständin Prof. Dr. Sabina Jeschke in ihrem spannenden Artikel analysiert. 

Statt notorischer Verspätung nun „echte Pionierleistung“? Bahn-Technikchefin Sabina Jeschke jedenfalls ist sehr angetan von der jüngsten Investition des Staatskonzerns.

Der Logistikkonzern DB Schenker setzt künftig auf ein neues Navigationssystem. Dadurch sollen nun drei Wörter reichen, um jeden Ort der Welt zu erreichen.

Der Risikokapitalarm der Deutschen Bahn hat zwei neue Beteiligungen bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um zwei US-amerikanische Mobilitäts-Startups.

Die Deutsche Bahn hat sich an einem US-Startup beteiligt, das Ampeln auf kluge Weise mit Fahrzeugen vernetzt. Lästige Rotphasen sollen damit der Vergangenheit angehören.

Die Bahn hat 2016 einen Start-up-Fonds eingerichtet, der Investitionen in innovative Mobilitätsprojekte vereinfachen soll. Nun steigt deren Tech-Sparte bei der auf Ortungssysteme spezialisierten Firma what3word ein.

Manuel Gerres ist Mann der Stunde bei der Digitalisierung der Deutschen Bahn. Im Interview spricht der neue Innovationsmanager über seinen Venture-Fonds und das, was ein Staatsunternehmen sexy macht.

Die Deutsche Bahn forciert die Umstellung auf mehr Elektronik und Internet-Anwendungen in Betrieb und Service. Dafür will sie mehr Geld einsetzen und gründet eine Tochter für Start-ups.